So gelingt Ihnen der Gemüseanbau auf dem heimischen Balkon

Frische Gemüsesorten sowie Kräuter versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und perfektionieren jedes Gericht. Wenn Sie einen Balkon besitzen, können Sie fortan auch Ihr eigenes Gemüse anbauen und sich über eine üppige Ernte freuen. Wir verraten Ihnen in unserem heutigen Artikel, wie Sie Ihr eigenes Gemüsebeet ideal pflegen und verraten Ihnen, welche Hilfsmittel Sie für den Anbau benötigen.

Stabile Pflanzenkübel dienen als wichtige Basis

Damit Sie auch von einer reichen Ernte profitieren können, benötigen Sie natürlich zunächst die richtigen Gefäße. Die Größe der Behältnisse sollte sich stets nach den jeweiligen Gemüsesorten richten und ausreichend Platz bieten. Fällt das Gefäß zu klein aus, können sich die Wurzeln nicht richtig entwickeln und auch Wasser kann nur begrenzt gespeichert werden. Während für Kräuter kleine Kübel mit einem Durchmesser von etwa zwanzig Zentimetern ausreichen, sollten Töpfe für Gurken mindestens dreißig Liter fassen können. Sofern das jeweilige Gewächs besonders viel Platz beansprucht, kann auch der Einsatz von Pflanzbeuteln sinnvoll sein.

Kompakte Balkonkästen sind derweil für kleinere Gewächse, wie beispielsweise Salate und Kräuter, ideal und werden daher ebenfalls gerne genutzt. Achten Sie darauf, stets nährstoffreiche Erde zu verwenden und fügen Sie dem Boden regelmäßig Dünger hinzu. Beachten Sie, dass einige Gemüsesorten besonders viel Sonne benötigen, während andere Gewächse den Halbschatten bevorzugen. Gießen Sie Ihre Sprösslinge vorzugsweise in den Morgen- und Abendstunden und nicht während der besonders warmen Mittagszeit. Außerdem sollte nur die Erde mit Wasser versorgt werden. Sofern Wasser von oben auf die Pflanze gegossen wird, können die Blätter an sehr sonnigen Tagen verbrennen. Weiterhin benötigen Ihre Gewächse einen luftigen Standort, damit sich keine Schädlinge sowie Pilzkrankheiten manifestieren können. Welche Gemüsesorten besonders gut auf dem heimischen Balkon heranwachsen, können Sie dem folgenden Abschnitt entnehmen.

Radieschen und Bohnen – Genügsam und pflegeleicht

Radieschen sollten in Reihen angelegt werden und vor allem im Halbschatten gedeihen. Außerdem ist eine regelmäßige Wasserzufuhr wichtig, damit die Erde stets eine konstante Feuchte beibehält. Die Aussaat der schmackhaften Rettich-Art kann von April bis September vorgenommen werden, wobei die erste Ernte bereits nach etwa fünf Wochen erfolgen kann. Damit Sie von einer möglichst reichen Ernte profitieren, sollten Sie alle drei bis vier Wochen frische Samen in die Erde geben. Bohnen bevorzugen ebenfalls einen halbschattigen Standort und sollten nur bei trockenen Bedingungen mit Wasser versorgt werden. Die Aussaat kann von Mai bis Juni erfolgen, wobei im Vorfeld eine entsprechende Rankhilfe platziert werden sollte. Immer mehr Personen spielen zudem mit dem Gedanken, eigenen Hanf anzubauen, um CBD ÖL selber herstellen zu können. Da der Anbau von Hanf hierzulande jedoch nicht legal ist, sollten Anwender ein fertiges CBD-Öl erwerben.

Unser Tipp: Um Bohnen optimal zu kultivieren, sollten die Samen mit einem ausreichenden Abstand sowie vorzugsweise nahe Radieschen, Zucchini sowie Kohl in die Erde gegeben werden.

Salat und Tomaten – Die wärmeliebenden Gemüsesorten

Salat lässt sich nicht nur in der Küche vielseitig einsetzen, sondern auch hervorragend auf dem Balkon anbauen. Salat kann in der Zeit von April bis August sowie vorzugsweise an einem sonnigen Standort ausgesät werden. Zudem sollten Salate regelmäßig gegossen und bei Erreichen der richtigen Reife zügig geerntet und verspeist werden. Wenn Sie Ihren selbstgemachten Salat für den Grillabend geschmacklich perfektionieren wollen, dürfen natürlich auch Tomaten keinesfalls auf Ihrem Balkon fehlen. Tomaten benötigen relativ viel Platz und werden daher idealerweise in ausreichend großen Gefäßen herangezogen. Im Vergleich zu anderen Gemüsesorten sind Tomaten recht anspruchsvoll und daher auf einen sonnigen Standort sowie eine regelmäßige Wasserzufuhr angewiesen. Daher sollte die Aussaat erst ab Mai sowie in Verbindung mit einer passenden Rankhilfe erfolgen.

Fazit: Auch im Winter müssen Sie nicht auf eine frische Ernte verzichten

Wenn Sie künftig zu einem wahren Hobbygärtner aufwarten möchten, benötigen Sie lediglich einen Balkon sowie ein paar passende Utensilien für die Pflanzenzucht. Viele Gemüsesorten erweisen sich als besonders genügsam und lassen sich daher mühelos heranziehen. Da zudem eine Vielzahl frostbeständiger Gemüsesorten existiert, können Sie direkt mit dem Anbau beginnen.